Münster  Der weltweit tätige Dienstleister für Kontraktlogistik Fiege setzt bereits seit 1999 eine Business Intelligence Applikation ein. Mit einem Re-Design der Plattform auf Basis von IBM TM1 sowie der Einführung von Talend Open Studio ist die Profitcenterplanung nun transparenter und wartungsärmer. Mit dem von uns erstellten Connector von Talend zu IBM TM1 konnte die Zeit für den Import von einem Tagesjob auf etwa eine halbe Stunde verkürzt werden.

Die Aufgabe

Bereits 1999 entwickelte die Controlling-Abteilung eine BI-Applikation auf Basis von IBM/Cognos TM1. Über ein spezielles Datenimportwerkzeug wurde auf das bereits vorhandene SAP-R3-System zugegriffen, um Stamm- und Bewegungsdaten in die neue TM1-Datenbank zu laden. Aufgrund der zunehmenden Instabilität der Lösung entschied sich FIEGE Anfang 2009 dazu, das alte System abzulösen.

Nach einer Problemanalyse wurden die folgenden Anforderungen festgelegt, die das neue Business Intelligence (BI) System auf Grundlage der veränderten Technologien erfüllen musste:

  • Verringerung der Importzeiten (ursprünglich rund 15 Stunden)
  • Vereinfachung der Administration
  • Sicherstellung der Berichtsfähigkeit
  • Berücksichtigung der zukünftig geplanten SAP-Umstellung auf COPA

Die Lösung

Die neue Lösung sieht als Zwischenschicht zur Aufbereitung der Daten eine Oracle-Datenbank als Data Mart vor. Hier sollen die SAP-Daten zwischengespeichert und aufbereitet werden. Zunächst musste aber eine Möglichkeit gefunden werden, um den Importprozess zu beschleunigen und zu stabilisieren. Das alte Importwerkzeug wurde mit der Zeit immer wartungsintensiver und war daher nicht mehr tragbar.

Für den Datentransfer und die Aufbereitung fiel die Wahl auf die Open-Source-Lösung Talend Open Studio, die eine schnelle und einfache Anbindung einer Vielzahl von Datenquellen einschließlich SAP und Oracle ermöglicht. Die Bandbreite der Einsatzszenarien von Talend Open Studio umfasst alle Aspekte der Datenintegration, von der Synchronisation oder Replikation von Datenbanken über den Austausch und die Verteilung von Daten innerhalb einer IT-Umgebung und klassischem ETL (Extract, Transform, Load) bis hin zur Datenmigration.

Die auf Java basierende Lösung besteht aus drei Modulen (Business Modeller, Job Designer und Metadata Manager), die über eine einheitliche grafische Entwicklungsumgebung bedient werden. Talend Open Studio setzt diese grafischen Modelle dann per Codegenerierung in Java oder Perl um. Talend Open Studio bietet alle Vorteile von Open-Source, bietet dank dem “Global Player” im Hintergrund aber eine gesicherte und gesteuerte Entwicklung.

Die Lösung zeichnet sich durch geringe Betriebs- und Wartungskosten aus und verfügt über eine Vielzahl von Datenbanktreibern, darunter auch einen vollwertigen Konnektor für SAP.

die drei Module: Business Modeller, Job Designer und Metadata Manager

Das Ergebnis

Nach dem von uns durchgeführten Re-Design der IBM TM1-Datenbank wurde der Importprozess erfolgreich durch Talend Open Studio abgebildet und ist heute deutlich transparenter und wartungsärmer. Die Zeit für den Import konnte von einem Tagesjob auf etwa eine halbe Stunde verkürzt werden. Lizenzkosten fallen für Talend Open Studio nicht an, da es sich um ein echtes Open-Source-Produkt handelt. Bei einem weiteren Ausbau der Lösung hat FIEGE jederzeit die Option, auf die kommerzielle Talend Integration Suite umzusatteln. Die kostenpflichtige Schwesterversion des Talend Open Studios bietet zusätzliche Funktionen für den professionellen Einsatz.

Talend ist der anerkannte Marktführer für Open-Source-Datenintegration. Über 1.000 zahlende Kunden weltweit, darunter Yahoo!, Virgin Mobile, Sony und Swiss Life nutzen die Talend Integration Suite und optimieren mit den darin enthaltenen Produkten und Services die Kosten von Datenintegration, ETL, Datenqualität und Stammdatenverwaltung (MDM).

Die IBM Cognos TM1 ist eine leistungsstarke Datenbank für das Konzerncontrolling und dem damit verbundenen Berichtswesen in TM1 Web. Die Software ist für die Unternehmensplanung, Budgetierung, Prognose und Analyse konzipiert.

Fiege

Die inhabergeführte Unternehmensgruppe FIEGE zählt mit ihrer 130-jährigen Erfolgsgeschichte zu einem der zehn stärksten Dienstleister für Kontraktlogistik im Kernmarkt Europa. Sie bietet ihren Kunden damit individuelle Logistiklösungen an, die deren Wirtschaftlichkeit optimieren und zugleich die Marktversorgung garantieren.

FIEGE agiert in 20 europäischen und asiatischen Ländern in einem dichten Netz von 210 leistungsstarken Standorten. In ihrer Kernkompetenz entwickelt, realisiert und betreibt sie dort integrierte, ganzheitliche Logistiksysteme. Die 20.000 Mitarbeiter erwirtschafteten damit 2008 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro. Die Lager- und Logistikfläche umfasst derzeit circa drei Millionen Quadratmeter.

Ansprechpartner

Mehr zu Business Intelligence

Mehr zu unseren BI Leistungen & Produkten