Ein deutsches Traditionsunternehmen produziert seit Mitte des 19. Jahrhunderts Fertigungsmaschinen für die Textilin­dustrie. Heute operiert der Konzern als globaler Service- und Vertriebspartner und erwirtschaftet einen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich. Nun ermöglicht das Unternehmen mit Hilfe von X-INTEGRATE ihren Kunden, den Status jedes Geräts visuell und in Echtzeit zu überwachen und auf dieser Basis Arbeitsabläufe zu steuern. Dadurch sind die Kunden in der Lage Schwachstellen im Produktionsprozess frühzeitig zu erkennen, Wartungen besser zu planen und somit die Produktivität immens zu steigern. Für den Konzern wird dadurch ein neues Geschäftsfeld erschlossen.

Ausgangssituation

Eine industrielle Fertigungsmaschine wird meist in Parks parallel mit meh­reren Geräten betrieben. Bei der Bewertung der Produktivität wird immer nur der Verbund analysiert, einzelne Geräte zu beurteilen ist hingegen schwer möglich. Auch die Anzahl an Arbeitsoperationen und der Verschleiß von Verbrauchsmaterialien einer individuellen Maschine können nur geschätzt werden. Der Support muss stets flexibel aufkommende Probleme lösen und Mitarbeiter für Wartung und Reparatur bereithalten. Das verur­sacht einen intensiven Planungs- und Zeitaufwand.

Lösung

X-INTEGRATE hat für das Maschinenbauunternehmen ein visuelles Remo­te-Überwachungssystem entwickelt. Damit können die Kunden die Produktivität jeder einzelner Fertigungsmaschine in Echtzeit analysieren, Engpässe und Probleme frühzeitig erkennen und gezielt beheben. Die Geräte informieren eigenständig über den Zustand der Verbrauchsmateria­lien. Die Kunden sind so in der Lage die Maschinen optimal zu versorgen. Die Anzahl der Arbeitsoperationen wird analysiert und die Geräte können auf Basis dieser Daten effizienter gewartet werden. Durch die Anbindung an moderne Kommunikationstechnologien ist es in Zukunft möglich Updates und Anleitungsvideos zur Schulung von Mitarbeitern direkt an die Geräte zu übertragen. Im Falle einer kritischen Produktionsstörung kann dann zudem eine Fernwartung der Maschinen durchgeführt werden und somit ein direkter Eingriff in die Prozesse erfolgen.

Wert für den Kunden:

Durch die Möglichlkeit jedes einzelne Gerät zu überwachen ergibt sich für den Hersteller, mit der Betreuung der vernetzten Maschinen, ein neues Geschäftsfeld.
Ihre Kunden arbeiten jetzt noch produktiver, die Maschinen sind einfacher auf aktuellem Stand zu halten, Arbeitsprogramme werden bei Bedarf durch eine zentrale Integration in die Produktionsplanung schneller gewechselt, Geräte werden gezielter und effizienter gewartet. Die Verwaltung von global verteilten Produktionen und Produktionsorten mit schlechter Infra­struktur wird vereinfacht.

Der deutsche Textilkonzern steht seit 150 Jahren für qualitativ hochwertige Industriefertigungsmaschinen und genießt dafür weltweite Anerkennung. Die Unternehmensgeschichte spiegelt den Pioniergeist des Unternehmens wider, das stets aktuelle Trends im Auge behält und seine Produkte optimiert. Sein Ziel ist es, die Automatisierung von Fertigungsabläufen seiner Kunden zu perfektionieren und ihnen ein Höchstmaß an flexiblen Anwendungsmöglichkeiten zu gewährleisten.

Der Wunsch, Produktion gezielt zu überwachen

Die Maschinen des Unternehmens arbeiten meist parallel in einem Park, eine individuelle Analyse und Überwachung ist nicht möglich. Schwach­stellen in einzelnen Arbeitsschritten bleiben unentdeckt. Wartungen erfol­gen nur präventiv nach festgelegten Intervallen. Verbrauchsmaterialien müssen auf Vorrat geordert werden, da deren Verschleiß nur auf Schätzun­gen beruht. Ist eine Maschine defekt, muss erst der Fehler identifiziert und das passende Ersatzteil bestellt werden. Meistens zieht das einen kostspie­ligen Produktionsausfall nach sich.

Industrie 4.0 öffnet Tür und Tor für neue Geschäftsfelder

Dieses Problem hat der Auftraggeber erkannt und mit Unterstützung der Experten von X-INTEGRATE gelöst. Diese entwickeln sukzessive analog der inhaltlichen Vorgaben des Auftraggebers eine Gesamtlösung, welche in späteren Ausbaustufen auch Funktionsbausteine eines Manufacturing Execution System (MES) beinhalten wird. Basierend auf dieser Lösung werden zukünftig bei den Kunden die Maschinendaten jedes einzelnen Geräts in Echtzeit gesammelt, visuell aufbereitet und als Grundlage für die Steuerung und Optimierung der Produktionsprozesse eingesetzt. Durch diese Industrie 4.0 Lösung haben die Produktionsmanager jetzt zu jedem Zeitpunkt detaillierten Einblick in die Prozesse. Eine kontinuierliche Analyse ermittelt zusätzlich die exakte Anzahl an Operationen, die eine Maschine innerhalb eines Produktionszyklus vollzogen hat und gleicht diese mit den definierten Wartungsplänen ab. So werden sukzessive die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette optimiert und die Produktion effizienter und nachhaltiger gestaltet.

Deutliche Effizienzsteigerung global verteilter Produktion

Mit dem System der vorbeugenden Wartung lässt sich nicht nur der Service der Maschinen erheblich besser planen und organisieren, sondern auch deren Reparatur präziser durchführen. Probleme werden in Form von Alarmmeldungen an den entsprechenden Techniker weitergeleitet und schneller gelöst.
Durch die Schnittstelle nach außen können zukünftig Software-Updates auf die Maschinen per Remotezugriff aufgespielt werden. Mitarbeiter profitieren außerdem von den flexibel anpassbaren Fertigungsprogram­men und sofort verfügbaren Anleitungsvideos. Global verteilte Produktion wird dadurch deutlich vereinfacht.

Zukunftssichere Realisation von Industrie 4.0 Lösung basierend auf Open Source Software

X-INTEGRATE setzte bei der Konzeption und Umsetzung der Lösung auf loT Standards, moderne Technologien im Bereich der Modularisierung und Virtualisierung und bewährte Open-Source-Software unter Berücksichti­gung höchster Datensicherheits-Standards. Dabei werden die ausgewähl­ten Lösungskomponenten zukunftssicher auch direkt für den Einsatz in hybriden Szenarien und die Distribution über moderne Cloud Infrastruktu­ren vorbereitet. Die geschickte Kombination dieser Technologien und Dienste bildet eine weitere, wichtige Grundlage ein innovatives Angebot im Bereich der Digitalisierung von industriellen Fertigungsprozessen anzu­bieten.

Ansprechpartner

X-INTEGRATE Industrie-4-0

Kundenprofil

Das deutsche Traditionsunternehmen produziert seit Mitte des 19. Jahrhunderts Fertigungsmaschinen für die Textilin­dustrie. Heute operiert der Konzern als globaler Service­und Vertriebspartner und erwirtschaftet einen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich. Der deutsche Textilkonzern steht seit 150 Jahren für qualitativ hochwertige Industrie­fertigungsmaschinen und genießt dafür weltweite Aner­kennung.

Branche: Maschinenbau

Mitarbeiter: > 1000

Reichweite: weltweit

Die komplette Referenz als PDF
Maschinenbauunternehmen Industrie 4.0 X-Integrate

Lesen Sie mehr zum Thema Industrie 4.0