Leistungsfähige Anwendungen, Stabilität, Kosten und Ausblick auf Notes 10 geben den Ausschlag für weltweiten IBM-Notes-Einsatz

Das weltweit agierende Unternehmen Profine stand vor der Entscheidung, in der Messaging und Collaboration Infrastruktur auf Microsoft Outlook / Sharepoint umzustellen oder IBM Domino Notes weltweit auf alle Standorte auszurollen. Die Entscheidung fiel im Juli 2018 zugunsten der IBM CEO Lizenzen. Leistungsfähige Applikationen, vor allem stabile Anwendungen, Kostenaspekte, Flexibilität des Workflows und auch der Ausblick auf die neue Version IBM Domino Notes 10 gaben den Ausschlag, weltweit an allen Standorten IBM Domino Notes einzuführen. Darüber hinaus war es für das Unternehmen wichtig, weltweit sehr hohe Sicherheitsstandards gewährleisten zu können. So war einer der ausschlaggebenden Faktoren für den weltweiten Einsatz der IBM Domino Notes Collaboration und Messaging Infrastruktur, “dass IBM Domino Notes mit den Sicherheitszertifikaten eine Plattform mit den höchsten Sicherheitsstandards ist”, so Hans-Günter Moser, Head of  IT profine Group.

profine_Logo_Claim_4c (Klein)

Die Profine GmbH stellt weltweit Fenster- und Türenprofile, Kunststoffplatten und Sichtschutzsysteme her. Zu dem weiteren Angebot zählen kundenspezifische Bau- und Industrieprofile wie etwa maßgefertigte Halbzeuge, Profile und Zubehör, die im Bau und Hochbau eingesetzt werden. Die Profine GmbH – International profine Group – wurde 2003 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Troisdorf, Nordrhein-Westfalen. Profine ist ein weltweit führender Anbieter in der Branche und beliefert seine Produkte in 70 Länder. Das Unternehmen beschäftigt 3.500 Mitarbeiter an 29 Standorten in 22 Ländern.

profine Fenster und Tuerenprofile

Die Profine GmbH ist ein weltweit agierendes Unternehmen in der kunststoffverarbeitenden Industrie

Als Anwendungen im Unternehmen kommen zirka 80 Notes-Datenbanken zum Einsatz, davon sind etwa 50 Applikationen als eigene Entwicklungen entstanden. Viele Arbeitsabläufe (Qualitätslenkung, Investitionen, Personal Onboarding, Internationale Informationsdienste, Ressourcenorganisation etc.) wurden in Form von Notes-Workflows standardisiert. Auch die Vertriebssteuerung wird auf Basis einer CRM-Anwendung im Domino-Umfeld betrieben. Alle Verträge des Unternehmens werden zentral in einer Notes-Datenbank gepflegt und anhand der Metainformationen werden die Bereiche automatisiert gesteuert, z.B. erhalten so die Verantwortlichen rechtzeitig die notwendigen Informationen über die Kündigungszeitpunkte der Verträge.

Des Weiteren arbeiten bei Profine 610 Mitarbeiter mit Smartphones / Tablets, die mit IBM Verse ausgestattet sind. Die mobilen Devices unterstützen die IT-Nomaden in ihren täglichen Arbeiten, um Termine und Korrespondenz zu erledigen.

Entscheidung fällt für Domino Notes – Neu- und Weiterentwicklungen sind mit Blick auf Notes 10 geplant

Die Profine GmbH stand vor der Anforderung, weltweit alle Produktionsstandorte und Niederlassungen mit einer einheitlichen Messaging und Collaboration Infrastruktur auszustatten. Zur Wahl stand die Einführung von Microsoft Outlook / Exchange oder der weltweite Rollout mit IBM Messaging und Collaboration Lizenzen.

Im Juli 2018 fiel die Entscheidung zugunsten der IBM CEO Lizenzen für das gesamte weltweit agierende Unternehmen. Eine neu hinzugekommene Niederlassung wurde ebenso mit diesen Messaging Lizenzen in das Unternehmensnetz integriert wie auch der Ausbau des Projekts mit dem Rollout der Standorte in Italien, Spanien, Bosnien, Kroatien und China in Kürze vorgesehen ist.

In der nahen Zukunft sind Neu- und Weiterentwicklungen der Notes-Anwendungen geplant.  Mit der Verfügbarkeit der neuen Notes-Version, die im vierten Quartal 2018 erscheinen wird, werden die Neuerungen von Notes 10 bei Profine unternehmensweit implementiert.

Für Dipl.-Ing. Hans-Günter Moser, Head of IT profine Group, liegt aktuell der Hauptnutzen für den Einsatz von Domino Notes in diesen Aspekten für das Unternehmen begründet: “Wir haben leistungsfähige und vor allem stabile Anwendungen für die User vorliegen, das Unternehmen profitiert von der Profine-weiten Nutzung der vorhandenen Notes-Applikationen, darüber hinaus in der Kostenfrage und im Bereich der Flexibilität der Workflows.”

 

Zusammenarbeit mit edcom im Lizenzmanagement, bei Schulungen und Support

Die Zusammenarbeit mit edcom, ein Tochterunternehmen der TIMETOACT, besteht seit vielen Jahren in den Bereichen Vertrieb, Schulung und Support. Im Rahmen des IBM Messaging und Collaboration Projekts hat edcom bei Profine auch IBM-Domino-Schulungen durchgeführt.

“Die Firma edcom hat einen engagierten Vertrieb, der sich den Problemen annimmt. edcom lässt seine Kunden auch im schwierigen Umfeld nicht im Regen stehen, sondern versucht, auch mit Herstellern eine zukunftsträchtige Basis zu generieren. Schulungen sind perfekt organisiert und die Nachhaltigkeit im Support und Schulungen ist sehr lobenswert.”

Hans Guenter Moser_q2

Dipl.-Ing. Hans-Günter Moser, Head of IT profine Group