Die weltweit tätige Zollner Elektronik AG mit fast 9.000 Mitarbeiter hat den edcom teamCalendar seit 2007 im Einsatz. Der Gruppenkalender als Anwendung in der IBM Notes/Domino 9.01-Infrastruktur am Hauptsitz Zandt in der Oberpfalz sorgt bereits in mehreren Abteilungen – unter anderem in der Telefonzentrale, in der Entwicklung und in der Administration – für schnellen Überblick über die Termine der Team-Mitglieder. In 2015 plant die Administration, den edcom teamCalendar in allen Abteilungen auszurollen.

Komplexe mechatronische Systeme – von der Idee bis zum Life Cycle Engineering

Bereits 1965 legte Manfred Zollner in Zandt (Landkreis Cham) den Grundstein für die heutige Zollner Elektronik AG. Seitdem hat sich der Mechatronik-Dienstleister (Mechatronik – eine Zusammensetzung aus Mechanical und Electronic Engineering) zu einer weltweiten Unternehmensgruppe mit knapp 9.000 Mitarbeiter entwickelt. Neben dem Hauptstandort in Zandt ist die Zollner Elektronik AG an weiteren 17 Produktionsstandorten (Schweiz, Ungarn, Rumänien, Tunesien, USA, Costa Rica, China, Hongkong) vertreten.

Komplexe mechatronische Systeme, von der Entwicklung bis zum After Sales Service: Als Partner global agierender Spitzenunternehmen sowie kleiner und mittelständischer Betriebe bietet die Zollner Elektronik AG branchenübergreifende Systemlösungen entlang des gesamten Produktlebenszyklus.

“Bei uns wird der teamCalendar hauptsächlich dafür genutzt, um schnellstmöglich einen Überblick über Anwesenheiten und Verfügbarkeit der Kollegen zu erhalten. Auch deren anstehenden Besuche oder Reisen sind so ersichtlich. Auch Krankmeldungen können in unserer Abeilung sofort in den teamCalendar eingegeben werden und sind so für jeden anderen Mitarbeiter ersichtlich”.

– Petra Grassl, Teamassistentin Entwicklung

Anforderungen an einen komfortablen Gruppenkalender

Die Zollner Elektronik AG steht schon sehr lange in einer bewährten Kundenbeziehung mit edcom. “Bestimmt schon seit 1998”, meint Manfred Wiktorin, Groupware-Administrator, am Standort Zandt:

“Wir arbeiten schon seit sehr vielen Jahren mit edcom zusammen. Neben dem teamCalendar nutzen wir das Schulungs-Portfolio von edcom und besuchen auch immer wieder die von edcom angebotenen Veranstaltungen wie die Nachlese und Deep in the Use. Auch Inhouse-Workshops haben wir bereits mit der Hilfe von edcom Consultants durchgeführt. In all diesen Bereichen sind wir mit den Leistungen von edcom sehr zufrieden.”

2007 begannen mehrere Abteilungen nach einem komfortablen Gruppenkalender zu suchen. Der in Notes standardmäßig vorhandene Kalender stellte für die Anwender keine brauchbare Lösung dar, die einen schnellen Überblick über die Terminübersichten innerhalb eines Teams / einer Abteilung gewährleisten konnte. Ferner war das Verfahren, den Notes-Gruppenkalender umständlich von jedem einzelnen User selbst einrichten lassen zu müssen, nicht akzeptabel. Für die Zollner Elektronik AG war es notwendig, dass jeder Mitarbeiter eines Teams auf den Kalender jedes anderen Team-Mitglieds zugreifen konnte.

Und auch die Sicht der Administration musste Berücksichtigung finden: Es kam erstens nur eine Lösung in die nähere Wahl, die als zentrale Anwendung von den Administratoren eingerichtet werden konnte. Zweitens musste das Einlesen der Termine mit Server-Rechten gewährleistet sein, um die ACL der Mail-Datenbanken nicht anpassen zu müssen.

“Statt dem aufwändigen Nachfragen über die Rückkehr eines abwesenden Kollegen bei Telefonanrufen genügt ein kurzer Blick in den teamCalendar”.

– Wiktorin Manfred, Groupware-Administrator

Hoher Nutzungsgrad des edcom teamCalendars und große User-Akzeptanz

Der seit 2007 von einzelnen Abteilungen eingesetzte edcom teamCalendar hat einen hohen Nutzungsgrad erfahren.

Geschätzt wird neben dem allgemeinen schnellen Überblick über die Termine von Team-Mitgliedern auch die Möglichkeit, dass die Administratoren den Team-Assistentinnen über den teamCalendar das Recht einräumen können, ohne direkte Berechtigung auf der Mail-Datenbank, bei ungeplanter Abwesenheit des Users (zum Beispiel Krankheit), die Abwesenheitsbenachrichtigung zu aktivieren und die Dauer der Abwesenheit in den Kalender einzupflegen. Dies erleichtert auch die Arbeit der Administratoren, da diese bisher gefordert waren, die Abwesenheitsbenachrichtigung zu aktivieren, wenn der User seine Mail-Datenbank nicht entsprechend für die Team-Assistenz freigegeben hat.

Von Jahr zu Jahr hat sich die Anzahl der edcom-teamCalendar-Anwender weiterentwickelt. Heute in 2015 setzt die Zollner Elektronik AG eine Firmenlizenz ein: In Kürze steht das Ausrollen des edcom teamCalendars in allen Abteilungen an.