83.000 Fahrzeuge setzte MAN Truck & Bus 2016 ein. Die hohe Nachfrage nahm der Full-Range-Anbieter zum Anlass, seinen Auftragseinplanungsprozess und die Auftragsoptimierung auf den Prüfstand zu stellen.
Das Ziel: konkurrenzfähig bleiben, der hohen Nachfrage standhalten und den Auftragsbestand nochmals verbessern.

Das bisherige heuristische System von MAN zur Einplanung von Einzel- und Großaufträgen hatte fachlich und technisch vor einiger Zeit seine Grenzen erreicht. Es sollte durch eine zukunftssichere Lösung ersetzt werden, die den spezifischen Anforderungen der Nutzfahrzeugbranche gerecht wird. Das Unternehmen wollte eine hohe Variantenvielfalt bei gleichzeitig kurzer Reaktions- und Lieferzeit gewährleisten und auch die Kundenzufriedenheit durch Erhöhung der Liefertreue noch steigern.