Angesichts des starken Wettbewerbsdrucks, mit dem sich viele Unternehmen heute konfrontiert sehen, setzen Unternehmen in zunehmendem Maß auf Zusammenführung, Konsolidierung und Optimierung ihrer Geschäftsprozesse zur Senkung von Kosten und Steigerung ihrer Produktivität. In einer kürzlich durchgeführten Leserumfrage von Network Computing wurden mehrere Faktoren als Motor des gegenwärtigen Bedarfs an BPM (Business Process Management) ausgemacht. Diese Faktoren umfassen insbesondere den Bedarf an:

    • Sicherstellung von Konsistenz
    • Optimierung von Prozessen
    • Automatisierung manueller Prozesse
    • Integration komplexer, redundanter Prozesse
    • Verringerung von Risiken
    • Durchsetzen von Leistungsmanagement

Bei einer Umfrage der Gartner Group für das Jahr 2004 unter 50 für BPM-Implementierungen verantwortlichen Personen gaben 95% der Befragten an, ihre Projekte seien erfolgreich gewesen. Die Teilnehmer der Umfrage berichteten von durchschnittlichen Erträgen von 15%, und in 55% der Fälle wurde ein Ertrag im Bereich von 100.000 bis 500.000 US-Dollar pro Projekt erzielt. Dies zeigt eindeutig, dass BPM in der Lage ist, geschäftliche Veränderungen zu beschleunigen und die Effizienz der Informationstechnologie zu steigern. Allerdings werden für eine erfolgreiche Implementierung von BPM-Lösungen Werkzeuge zur Modellierung, Zusammenstellung, Implementierung und Verwaltung von Prozessen benötigt. Zu diesem Zweck bietet die IBM eine umfassende Suite von Prozessintegrationslösungen an.

Ausgewählte IBM Integrationsprodukte:

IBM Blueworks Live

IBM Blueworks Live ist ein Cloud basiertes Business Process Management Tool, mithilfe dessen Sie Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen designen, automatisieren und verwalten können. Durch einen Browser übers Internet ist es von überall aus einfach zu bedienen. So können Sie für Ihr Unternehmen ein Prozesswerkzeug schaffen und dies in weniger als 90 Sekunden verwenden. 


IBM ILOG LogicNet Plus XE

IBM ILOG LogicNet Plus XE ist eine komfortable Standardlösung zur Entscheidungsunterstützung für die Verwaltung globaler Lieferketten. Für Ihr Wachstumsmanagement können Sie das Netz bewerten und feststellen, wo und wann neue Einsatzmittel benötigt werden.


IBM ILOG Transportation Analyst

IBM ILOG Transportation Analyst dient der Analyse verschiedener Strategien, um umgehend den besten Weg zur Auslieferung Ihrer Produkte und zur Nutzung Ihrer Transportressourcen zu ermitteln. Dadurch erreichen Sie eine bessere Auslastung der Transportressourcen sowie Betriebsverbesserungen innerhalb von 90 Tagen. 


IBM Workload Deployer

Der IBM Workload Deyployer – vorher bekannt als WebSphere CloudBurst – ist eine Hardware-Appliance, die auf IBM Middleware zugreift und virtuelle Bilder oder Muster liefert, um einfach, schnell und wiederholt Anwendungsumgebungen zu schaffen, die dann in einer private Cloud eingesetzt und verwaltet werden. 


ILOG Inventory and Product Flow Analyst

IBM ILOG Inventory and Product Flow Analyst ist eine Unternehmenslösung zur Bestandsoptimierung und Supply Chain Steuerung für Hersteller, Einzelhändler und Distributoren. Durch die Optimierungstechnologie von IBM ILOG Inventory and Product Flow Analyst können Unternehmen ihre Lieferketten zum Motor für mehr Rentabilität, Effizienz und Wachstum machen. In der Regel genügt eine recht kurze Projektphase, um erste messbare Erfolge zu erzielen. Üblicherweise werden Einsparungen zwischen 15 % und 35 % erreicht.


Sterling B2B Integrator

IBM Sterling B2B Integrator erleichtert und beschleunigt den Einsatz und die Verwaltung von integrierten B2B-Prozessen über verschiedene Geschäftspartner-Communities hinweg. Die leistungsstarke Lösung ermöglicht die Orchestrierung von Geschäftsprozessen, den umfangreichen Austausch elektronischer Nachrichten, komplexe Abläufe für Routing und Konvertierung sowie die flexible Interaktion mit mehreren internen Systemen und externen Geschäftspartnern. 


Sterling Connect Direct

Sterling Connect Direct ist ideal für jedes Unternehmen, welches einer zuverlässigen Dateiübertragungsmethode bedarf, sei es bei der Batch-Integration, der Übertragung von großen Bildern oder Katalogen, der Synchronisierung mit Remote-Standorten oder auch bei der Systemwiederherstellung nach einem Ausfall. Wenn Unternehmen sich auf unzuverlässige Dateitransferprotokolle (FTP) verlassen, müssen sich wertvolle IT-Ressourcen mit der Suche nach verloren gegangenen Dateien beschäftigen. 


Sterling File Gateway

IBM Sterling File Gateway konsolidiert die verschiedenen am Dateitransfer beteiligten Stellen und erleichtert den sicheren Austausch von dateibasierten Informationen unabhängig von Format, Protokolltyp und Dateigröße. Dank seiner erweiterten Integrationsfunktionen, der umfassenden Unterstützung für Kommunikationskanäle und des verbesserten Geschäftsprozessmanagements sorgt Sterling File Gateway für optimierte Unternehmensprozesse sowie eine kürzere Time-to-Revenue mithilfe eines zentralisierten und sicheren B2B-Gateways.


WebSphere Business Integration Server Express

Stellt eine Integrationslösung für Prozessintegration, Workforce-Management und die Konnektivität von Unternehmensanwendungen bereit. Hilfe zur Automatisierung des Geschäftsprozesses durch Nutzen vorhandener Investitionen mit besonderem Augenmerk auf geringen Betriebskosten. Integration und Automatisierung ineffizienter manueller Standaloneprozesse zur Verbesserung der Betriebseffizienz. Einkauf von Geschäftsanwendungen wie Ressourcenplanung (Enterprise Resource Planning – ERP), Kundenmanagement (Customer Relationship Management – CRM), Handels- (Commerce) und Portalanwendungen, die eine Integration mit Back-End-Anwendungen erfordern. Integration mit Partnern, Lieferanten und Kunden zur Nutzung effizienter Prozessinteraktionen. Erfüllung von Industrievorgaben und gesetzlichen Bestimmungen.


WebSphere Business Modeler

Enthält graphische Tools zum Modellieren, Simulieren und Analysieren komplexer geschäftlicher Szenarien auf schnelle und effektive Weise, bevor diese implementiert werden.


WebSphere Business Monitor

Ermöglicht den Benutzern das Überwachen der implementierten Geschäftsprozesse, sodass diese kontinuierlich weiter verbessert werden können. Das Produkt liefert den Benutzern Echtzeitinformationen über Ihre Prozesse in einer graphischen Business-Statusübersicht (Dashboard). Die Benutzer können Leistungsschwellenwerte festlegen und erhalten entsprechende Warnmeldungen, wenn die Leistung unter diese Werte sinkt.


WebSphere Cast Iron Cloud Integration

WebSphere Cast Iron Cloud Integration ermöglicht es einem Unternehmen, schnell mit ihrer hybriden Welt der public Cloud, private Cloud, und Vor-Ort-Anwendungen in Verbindung zu treten. Des Weiteren ist ein schnelles Erreichen von Cloud Integrationsprojekten in Tagen und Erreichen höherer Renditen auf Investitionen in Software as a Service (SaaS) und Cloud-Modellen möglich. Nutzen Sie wiederverwendbare Vorlagen, verarbeiten und nutzen Sie eine Konfiguration – und nicht einen codierten Ansatz – auf den gesamten Lebenszyklus Ihrer Cloud Integration.


WebSphere DataPower SOA Appliance

IBM WebSphere DataPower SOA Appliances stellen ein wichtiges Element des ganzheitlichen Ansatzes von IBM in Bezug auf serviceorientierte Architekturen (SOA) dar. IBM SOA Appliances sind spezialgefertigte, einfach zu implementierende Netzeinheiten, die zur Vereinfachung, Sicherung und Beschleunigung Ihrer XML-Webservice-Implementierungen beitragen und gleichzeitig Ihre SOA-Infrastruktur erweitern. Diese neuen Geräte ermöglichen einen innovativen, pragmatischen Ansatz im Hinblick auf die Nutzung einer serviceorientierten Architektur bei gleichzeitigem Schutz bereits getätigter Investitionen in Anwendungen, Sicherheit und Netzwerkinfrastruktur.


WebSphere Enterprise Service Bus

IBM WebSphere Enterprise Service Bus (ESB) ist eine flexible Konnektivitätsinfrastruktur für die Integration von Anwendungen und Services, welche die Entwicklung einer serviceorientierten Architektur (SOA) ermöglicht. WebSphere ESB ist das Kernstück einer SOA und steigert deren Leistungsfähigkeit durch die Reduzierung der Zahl und der Komplexität der Schnittstellen. Sie können sich wieder auf Ihr Geschäft konzentrieren, und nicht auf die IT. IBM WebSphere Enterprise Service Bus (ESB) bietet Web-Services-Konnektivität, JMS&Trade; Messaging und serviceorientierte Integration für den optimalen Betrieb Ihrer SOA (Service Oriented Architecture).


WebSphere Integration Developer

Erstellung wertschöpfender Geschäftsprozesse aus standardisierten Servicekomponenten. Verbessern Sie die Agilität Ihres Unternehmens mit Lösungsaufbau, Geschäftsregeln, Business-State Machines und Selektoren, sowie Funktionen für Ereignisse und Eskalierungen. Verwenden Sie vollständig integrierte Tools für eine geschäftsorientierte Entwicklung. Ermöglicht den Import von Modellen aus WebSphere Business Modeler. Nutzen Sie Spitzenleistung und höchste Qualität mit antizipierender Fehlertoleranz und Fehlererkennung. Erzielen Sie schrittweise zunehmende wirtschaftliche Vorteile durch die durchgehende Verwendung von Unternehmensservices.


WebSphere Message Broker

Verteilt Informationen zu Geschäftsereignissen in Echtzeit aus unterschiedlichen Quellen über ein Netz aus Zugriffspunkten oder einen zentralen Broker. Enthält die Funktionalität von WebSphere Event Broker. Lässt sich in Datenbanken für Funktionen der Nachrichtenprotokollierung, Daten-Merge und Datenbankaktualisierung integrieren. Vereinfacht die Integration vorhandener Anwendungen in Web-Services durch Umsetzung und Weiterleitung von SOAP-Nachrichten sowie durch Protokollierung von Web-Services-Transaktionen. 


WebSphere MQ

Ermöglicht seit mehr als 15 Jahren (vormals MQ Series) die Anwendungsintegration durch Unterstützung von Geschäftsanwendungen beim Austausch von Informationen über unterschiedliche Plattformen sowie beim Senden und Empfangen von Daten in Form von Nachrichten (Messages). IBM WebSphere MQ 7.0 stellt einen universellen Messaging-Backbone für dezentrale Plattformen zur Verbindung mit praktisch jedem kommerziellen IT-System bereit. MQ 7.0 Highlights:

– Verbesserte Benutzerfreundlichkeit, Duchsatz für das Publish/Subscribe-Messaging und das JMS-Messaging (JMS = Java Message Service) inkl. GUI (MQ Explorer). 
– Web 2.0-Unterstützung bietet die Möglichkeit, durch HTTP-Brückenanwendungen (US) mit Ajax und REST zum Messaging-Backbone von WebSphere MQ eine reichhaltigere Funktionalität für Benutzer zu schaffen.


WebSphere MQ File Transfer Edition (FTE)

Ermöglicht die gesteuerte, sichere, zuverlässige und damit revisionssichere Datei- und Nachrichtenübertragung. IBM WebSphere MQ File Transfer Edition Version 7.0 ist eine Lösung für die zuverlässige, gesteuerte Dateiübertragung, mit der Dateien – ungeachtet ihrer Größe – zwischen IT-Systemen übertragen werden können. Sie ermöglicht die Übertragung von Dateien und Dokumenten über einen Mehrzweckbackbone, der außerdem auch der Übertragung von Nachrichten dient. 
Kernmerkmale sind: 
– die Zuverlässige gesteuerte Dateiübertragung (Managed File Transfer, MFT) mit WebSphere MQ, 
– die Konsolidierung der Infrastruktur für Nachrichtenübertragung und Dateiübertragung in einem einzigen Backbone,
– die Übertragung großer Mengen von Dateien, ungeachtet ihrer Größe – mit Übertragungsprotokoll für Prüfzwecke,
– die Automatisierung und Steuerung der Dateiübertragung zwischen IT-Systemen,
– ein GUI (MQ Explorer) für die Fernkonfiguration von Übertragungen und für die visuelle Überwachung des Fortschritts, 
– bietet optional die Unterstützung für die Erstellung von Scripts für die programmgestützte Steuerung von Übertragungen,
– ist zusätzlich eine SOA-fähige Lösung, die die Übertragung von Dateien über Enterprise Service Buses (ESBs) ermöglicht,
– und unterstützt die Betriebssysteme: AIX, HP Unix, Linux, Sun Solaris, Windows, z/OS.
 


WebSphere MQ Workflow

Nutzt nativ MQ-basierte Infrastrukturen, die auf Transaktionsautomation von Prozessen und Business-Workflows spezialisiert sind, die mit jedem externen Anwendungsprogramm und mit Web-Services sowie Mitarbeitern im Unternehmen interagieren können. Das Produkt unterstützt eine Reihe von offenen Standards und fördert damit die Integration. MQ Workflow V3.6 erweitert die Unterstützung für den Unternehmens-Workflow umfassende Integrationslösungen. Diese unterstützen BPM-Lösungen, die auf verteilten Plattformen oder z/OS Systemen ausgeführt werden. Neue Funktionalität ermöglicht den Benutzern das dynamische Verwalten von Personal und die flexible Replikation von LDAP-Ressourcen.


WebSphere Partner Gateway

Ermöglicht Benutzern das Herstellen der Verbindung mit ihren weltweiten Handelspartnern und anderen Unternehmen über den elektronischen Datenaustausch (Electronic Data Interchange – EDI). Das Produkt ermöglicht geschäftliche Kommunikation durch die Umsetzung von Daten zwischen den Formaten ROD, XML und EDI. 


WebSphere Process Server

Umfassend ausgestattete Prozessintegrationsplattform für Unternehmensservices auf der Basis einer serviceorientierten Architektur (SOA). Vereinfachen Sie die Datenverarbeitung, indem Sie IT-Ressourcen wiederverwenden. Die neue Service Component Architecture ist ein einheitliches Programmiermodell, das die zugrunde liegenden IT-Ressourcen zusammenführt und wiederverwendet. Erhöhen Sie die Dynamik Ihres Unternehmens durch Erstellung von Lösungen, durch Geschäftsregeln, Business-State Machines und Selektoren sowie Funktionen für Ereignisse und Eskalierungen. Verwenden Sie vollständig integrierte Werkzeuge für eine geschäftsorientierte Entwicklung. Importieren Sie Modelle aus WebSphere Business Modeler. Nutzen Sie Spitzenleistung und höchste Qualität mit antizipierender Fehlertoleranz und Fehlererkennung. Erzielen Sie schrittweise zunehmende wirtschaftliche Vorteile durch die durchgehende Verwendung von Unternehmensservices. Wenn Sie für die Workflowsteuerung heute bereits MQ Workflow nutzen, so können Sie bei einem Technologiewechsel vereinfacht zum Process Server migrieren.

Mehr zum Thema Software