Köln / Tettnang  Der Outdoor-Ausrüster VAUDE schafft mit dem neuen Intranet „camp“ mehr Transparenz und schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit dem integrierten Social Intranet auf Basis von IBM Connections und der Web Content Management Extension (XCC) verbessert VAUDE die Informationsaktualität und vereinfacht zugleich die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Kommunikation, Interaktion und Wissensvermittlung stehen im neuen VAUDE Intranet im Vordergrund.

Das deutsche Traditionsunternehmen VAUDE setzt nicht nur bei seinem Sortiment auf eine transparente Informationspolitik und nachhaltige Herstellung. Diese gewachsene Unternehmensphilosophie findet sich auch im internen Bereich des Outdoor-Herstellers wieder: „Wir beschäftigen mehr als 1 500 Mitarbeiter weltweit, die abteilungsübergreifend eng zusammenarbeiten. Unkomplizierte Kommunikationstools und eine gemeinsame Dateiablage sind uns daher besonders wichtig“, sagt Manfred Meindl, Leiter Online Marketing bei VAUDE. Netzlaufwerke, Intranet oder auch ein „Knowledge Portal“ zum Wissensaustausch – die Mitarbeiter hatten viele Daten- und Informationsquellen zur Auswahl. Durch die Vielfalt ergaben sich aber auch Schwierigkeiten: Inhalte mussten redundant gepflegt werden, Medienbrüche waren unvermeidbar.

Manfred Meindl VAUDE

“XCC integriert die Interne Kommunikation nahtlos in IBM Connections. Die Fachbereiche schätzen besonders die unkomplizierte Art, in der Content für die Landingpages erstellt und verwaltet wird. Selbst Skeptiker waren schnell von unserem Social Intranet camp überzeugt.”

Manfred Meindl, Leiter Online Marketing, VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Know. Share. Do – Mitarbeiter im Intranet einbeziehen

Das Management entschloss sich daher, ein neues Intranet einzuführen, das die verschiedenen Tools auf einer Plattform integriert. „Bei uns gibt es so viel internes Fachwissen, das gar nicht genug wahrgenommen und weitergegeben wird. Wir haben uns deshalb gefragt: Wie schaffen wir es, dass jeder publizieren kann? Mit IBM Connections ist das ganz einfach und intuitiv möglich“, erinnert sich Manfred Meindl. Die Collaborations-Plattform verbindet Wissensmanagement, Dateiablage und unternehmensweite Interaktion. Das vernetzt die Mitarbeiter aller Abteilungen und Standorte noch intensiver miteinander und senkt gleichzeitig das Mailaufkommen.

Hybrides Intranet überzeugt selbst Skeptiker schnell

„Anstatt das Informationsmonopol im Management zu belassen, können wir in unserem neuen Intranet camp alle einbeziehen“, konstatiert Meindl. Die Web Content Management Extension (XCC) für IBM Connections stellt darüber hinaus sicher, dass relevante Informationen weiterhin gezielt verbreitet werden können. Die von TIMETOACT entwickelte Erweiterung ergänzt IBM Connections um eine Startseite im klassischen Intranet-Design. „XCC hat viel dazu beigetragen, dass unser neues Social Intranet auch Skeptiker schnell überzeugt hat“, ist sich Manfred Meindl sicher.

Ansprechende und interessante Inhalte locken die Mitarbeiter in das Intranet

TIMETOACT unterstützte VAUDE bei der Einführung und dem Customizing von IBM Connections und XCC. Das Design von camp wurde der Corporate Identity von VAUDE angepasst, Widgets entsprechend der VAUDE-Anforderungen integriert. Bei der Frage, wie die neuen Strukturen in IBM Connections aussehen sollen und welche Inhalte auf die Startseite kommen, wurden alle Abteilungen einbezogen. Die Inhalte entsprechen damit genau dem internen Informationsbedürfnis: Sie reichen von einem Geschäftsführer-Blog über das Kantinenmenü bis hin zu einem Geburtstagskalender.

“Unser neues Intranet kam bei unseren Mitarbeitern sehr gut an. Suche und Informationen wurde von den Mitarbeitern sofort genutzt, alle anderen Bereiche etablieren sich jeden Tag mehr.”

Manfred Meindl, Leiter Online Marketing, VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Neuen Content per Mausklick einbinden

„Die meisten XCC-Widgets erhalten ihre Inhalte direkt aus Connections, egal ob Blog, Community oder Umfrage. Externe Inhalte lassen sich aber genauso einbinden“, weiß Babett Schäfer, Social Intranet Consultant bei TIMETOACT. Wird ein neuer Beitrag in einem relevanten Blog oder einer Community erstellt, steht dieser automatisch auch auf der Startseite. Ein großer Vorteil, wie Manfred Meindl findet: „Die Fachbereiche schätzen die unkomplizierte Art, in der Content für die Landingpages erstellt wird.“ Da im neuen Social Intranet sehr viele Mitarbeiter zum Publizieren aufgerufen sind, konnte die Aktualität der Inhalte deutlich gesteigert werden. Außerdem ist die Informationsbandbreite heute viel höher als zuvor.

Manfred Meindl stand dem Social Intranet erst skeptisch gegenüber, ist inzwischen aber vollkommen überzeugt. „Unser neues Intranet kam bei unseren Mitarbeitern sehr gut an. Suche und Informationen wurde von den Mitarbeitern sofort genutzt, alle anderen Bereiche etablieren sich jeden Tag mehr.“